Warndreieck Einsatzleitung

Training für Extremsituationen

 Social Media Clips für „Keep Calm“

Mit virtuellen und realitätsnahen Szenarien bereitet das Team von Keep Calm Führungskräfte der Feuerwehr auf ihre Einsätze vor. Showpaket begleitete die Einsatzsimulationen und interviewte Teilnehmer und Trainer für kurze Video-Rückblicke auf Facebook, Instagram, YouTube und LinkedIn.
Mit dem Einsatz der Technologie Virtual Reality Simulation stellt Keep Calm unterschiedliche Szenarien im Bereich Feuerwehr Großschadenslage darf. Das Trainingsziel ist ein realitätsnaher Führungsvorgang in der Chaosphase, eine optimierte Erkundung, klare Kommunikation und die perspektivische Planung. keepcalm-training.de

Weitere Infos »

107. Ausgabe

 Unterhaltsam informiert

Vor wenigen Tagen erschien die 107. Ausgabe der Regionalzeitung Neues aus der Mainspitze. In Kooperation mit dem Mainspitz Verlag gestaltet das Showpaket-Team die Zeitung für die Orte Ginsheim-Gustavsburg und Bischofsheim mit Grafiken, Texten, Fotos und jede Menge Kreativität. Authentisch und zeitgemäß präsentiert das Künstler-Team Promis, Happenings und Historie mit lokalem Bezug. Digital und analog erreicht das Medium alle Generationen.

Neues aus der Mainspitze ist etabliert und wird erwartet. Die Zeitung erscheint mit einer Auflage von 16.000 Exemplaren alle zwei Wochen.

Weitere Infos »

 

Neu im Showpaket-Büro

 Kreativ und frei

Dürfen wir vorstellen: Die neue Bürofee bei Showpaket heißt Katrin Diehl. Der Flirt in Sachen Zusammenarbeit begann vor Jahren. Zum ersten Date kam es erst vor Kurzem. „Es war Liebe auf den zweiten Blick“, sagt Axel über die studierte BWLerin, die sich aus seiner Sicht nicht nur durch ihren Einsatz bei der Schülerzeitung „Muckefuck“ in ihrer Heimat Ochtrup (Münsterland) fürs Showpaket-Team qualifizierte. Im künstlerischen Kreativbüro betreut sie unter anderem das Zeitungsprojekt „Neues aus der Mainspitze“. Sie liebt regionale Kulturangebote, hasst Papierhandtücher, weswegen sie einen persönlichen Handtuchvorrat neben ihrem Schreibtisch anlegt, und bewundert Giraffen, denn die haben immer den Kopf oben. Multitasking ist für die vierfache Mutter (Henri 11, Paul 15, Jakob 18, Matthias 53) ebenfalls kein Fremdwort – beruflich, wie privat. Die Bischofsheimerin engagiert sich in der Kirche, der Gemeindeeigenen Kulturkommission und talkt zwischen grafischen Gestaltungen und Kundengesprächen im Pod­cast „Darjeeling & Hafermilch“ (Showpaket-Podcast mit Beatrice und Axel) über ihre Vision der Arbeitswelt.

Zum Podcast »

 

 

Kulturpreis für Andrea Engler und Axel Schiel·

 Nicht ohne Grund im Gründer-zentrum zu Hause

Landrat Thomas Will betonte bei einer Feierstunde die Vielseitigkeit von Andrea Engler und Axel Schiel und gratulierte herzlich. „Ich freue mich, dass wir solch einfallsreiche, unterhaltsame und wissbegierige Köpfe in unserem Kreis haben“, so der Landrat. „Das ist Kultur im besten Sinne“, von der auch der Kreis Groß-Gerau schon bei so mancher Veranstaltung profitiert habe. Auf Vorschlag von Bürgermeister Thorsten Siehr hatte eine Jury mit dem Musiklehrer Horst Aussenhof aus Rüsselsheim, der Astheimer Künstlerin Heike Karcher, der Büttelborner Kulturreferentin Claudia Weller, der Theaterpädagogin Isabelle Duhmer und dem Kulturwissenschaftler Professor Dr. Wolfgang Schneider aus Bischofsheim die Preisträger ausgewählt. Von ihm stammt auch die Laudatio auf die beiden Preisträger, die hier in Auszügen zitiert werden darf:

Nicht ohne Grund im Gründer­zentrum zu Hause „Sie hängt gewissermaßen am seidenen Faden. Und er redet sich schon mal um Kopf und Kragen. Sie beide sind zusammen ein, nein das „Showpaket“. Wer sie bucht, hat buchstäblich einen ganzen Packen Zurschaustellung zu präsentieren: Akrobatik und Action, Theatralik und Performance, Spektakel und Event, Party und Festlichkeit, Kleinkunst und Kunstwerk, Moderation und Management. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, sie können und machen noch viel mehr: Andrea Engler und Axel Schiel, zwei, die nicht ohne Grund im Gründerzentrum in Gustavsburg ein Büro haben. Das berufliche und private Bündnis ist weit über die Grenzen der Mainspitze geschätzt und vernetzt, sie sind bekannt als Botschafter der gehobenen Unterhaltung, auf der Bühne und auf der Straße, im Fernsehen und im Zirkuszelt, mittels Zeitung und Podcast auf vielen Kanälen präsent. (…)

Mit 15 Jahren auf der Kleinkunstbühne
„Ja, ich bin der Sohn eines Schulleiters“, ist so ziemlich der erste Satz, den Axel Schiel zu seiner Person zu sagen hat und ergänzt in einem Atemzug: „Und Sohn einer Bankkauffrau, die leidenschaftlich Teddybären genäht hat.“ Es wäre allerdings zu einfach, ihn nur aufgrund dieser Herkunft zu definieren. Obwohl die Kunst des Vermittelns, das Kreative und das Kaufmännische bei ihm doch gut zusammenpassen. (…) Jonglieren übte er bei einem Kursus der Volkshochschule, wurde nach täglichem Training vom damaligen Dozenten Reinhold Becker, dem Gründer der Kleinkunstbühne „Achterbahn“, entdeckt und hatte mit 15 Jahren sein erstes Engagement. (…) Nach dem Abitur begann seine Variete-Karriere im Stuttgarter Friedrichsbau und er war unter Vertrag bei einer renommierten Künstleragentur auf der Champs Elysee in Paris, wo er unter anderem monatelang fast täglich im „Cabaret du Monde“ auftrat. Es folgten Engagements in Monte Carlo, in den USA und eine Tour durch Deutschland. Bei einer Probe trafen sie aufeinander, Andrea Engler und Axel Schiel, und nach dem Besuch einer Pommesbude gründeten die beiden das Start-Up-Unternehmen „Showpaket“ mit Unterstützung des Technologie-, Innovations- und Gründungszentrum (TIGZ) in Ginsheim-Gustavsburg. (…)

Als Luftartistin durch die Welt
Andrea Engler stammt aus einem Beamten-Haushalt in Friedrichshafen am Bodensee, nahm in der Schule an einer Zirkus-AG teil, lernte das Bodenturnen und versuchte es am Trapez, besuchte eine Staatliche Ballett-Schule und absolvierte mit einem „Abschluss in Vertikaltuch“ die Staatliche Artistik-Schule in Berlin. Ihre Urkunde hat sie auf Nachfrage wiedergefunden, aber sie sagt auch: „Wenn du gebucht wirst, fragt niemand nach deinem Zeugnis, wichtig ist nur, dass die Nummer steht und gut ist.“ Ihr Traumberuf „Luftartistin“ bringt sie rasant durch die Welt. Als „Show Act“ demonstriert sie auf Messen in Las Vegas, Los Angeles und Dubai, was an einem Kamerakran so alles möglich ist, aber auch in der Deutschen Oper Berlin, in der Jahrhunderthalle Hoechst und sogar im Berliner Olympiastadion. (…)

Kommunale Kommunikation mittels Zeitung und Fernsehen
Immer öfter sieht man die beiden mit Stativ, Kamera und Mikrofon. Seit 2017 produzieren sie kurze Beiträge für „GiGu to go“, das Regionalmagazin in Rhein-Main-TV, einem privaten Fernsehsender. Immer sonntags um 19.15 Uhr zu sehen und alle vier Wochen mit einer neuen Folge. (…) Das umfänglichste Projekt von Andrea Engler und Axel Schiel entstand zusammen mit Frauke Nussbeutel. Am 10. Oktober 2019 rollte eine erste Ausgabe im Pressehaus Stuttgart über die Druckwalzen. Als „Neues aus Ginsheim-Gustavsburg“ gegründet, heißt die Zeitung heute „Neues aus der Mainspitze“ und wird alle zwei Wochen donnerstags kostenlos an alle Haushalte in den drei Orten verteilt. Nachdem der „Lokal-Anzeiger“ aus Bischofsheim nach 90 Jahren eingestellt und der „Wochenblick“ aus Ginsheim an die Verlagsgruppe Rhein-Main verkauft wurde, schloss das junge Unternehmen die Lücke mit einer zuverlässigen Berichterstattung im öffentlichen Interesse. (…)

Freunde des Varietes und der ­Kinematografie
Bleibt noch, über das Herzensprojekt von Andrea Engler und Axel Schielzu sprechen: die „Achterbahn“, eine Erbschaft, die sie weiterentwickelt haben, eine Institution in der Region, die als Mosaikstein in der Variete-Landschaft einen guten Ruf hat. (…) Auch der Ort an dem die Kleinkunst stattfindet, ist ihnen ans Herz gewachsen: Die Burg-Lichtspiele Gustavsburg, das vor mehr als 75 Jahren den Vorhang öffnete und seit Jahrzehnten als Kommunales Kino Mainspitze Cineasten etwas zu bieten hat. 2008 gründeten sie den Freundeskreis, Vorsitzender wurde damals Axel Schiel, heute ist es Andrea Engler. Sie haben mit dazu beigetragen, dass das Kino vor dem Abriss gerettet, in einem Zirkuszelt auf der Festwiese eine Ausweichspielstätte mit Programm angeboten und die Sanierung erfolgreich beendet wurde. (…)

Auszeichnung für Mut und Muse
Für das Denken und Machen, für das Gestalten und das Vernetzen, für das Künstlerische und das Journalistische, für das Verbreiten und Vermitteln sowie für das Beleben und Unterhalten der Region erhalten Andrea Engler und Axel Schiel den Kulturpreis 2023 des Kreises Groß-Gerau.“

Professor Dr. Wolfgang Schneide

 

Poetry Slam – live aus dem Comicladen

 Livestream aus dem Showpaket-Studio

Seit über einem Jahr präsentiert Sebastian Hauf »Slam Jam« das Poetry-Slam-Format des Achterbahn e.V. Am Donnerstag, den 4. April, treten um 20:15 Uhr erstmalig die Poetinnen und Poeten im Livestream gegeneinander an.

Das Comicladen-Studio ist eigentlich das Fernsehen-Studio für die Sendung »GiGu to go« (immer Sonntags, 19:15 Uhr auf Rhein-Main TV), die Showpaket jeden Monat produziert. Diesmal wird der „Comicladen“ zum Austragungsort für Slam Jam. Julia Schwamberger, Jessica Davis und Emm Weyrauch – alles erfahrene Poetry Slammer mit handgefertigten Texten – performen ihre Werke zwischen Superman und Wonder Woman. Moderiert wird der Auftritt der Wortakrobaten von Sebastian Hauf. Er sammelte bereits auf Poetry Slams in ganz Deutschland Erfahrung und schätzt das offene Mikrofon für kreative Texte, die sich reimen, Sinn ergeben – oder auch nicht. „Die Ausdrucksform des gesprochenen Wortes fasziniert mich. Man erfährt, womit sich die Menschen beschäftigen und taucht durch die Art der Präsentation in völlig unterschiedliche Stimmungen ein. Witzig, traurig, locker, ernst – alles ist möglich, und zwar live und unzensiert“, so Sebastian.

Der Stream ist kostenfrei auf instagram.com/slamjamgg oder auf www.slam-jam.de abrufbar. Durch ein Online-Voting küren die Zuschauer den Gewinner des Sprachroulettes.

Frohe Ostern

 Genießt die Tage

Das Showpaket-Team wünscht Euch frohe Ostern, viel Sonnenschein, einen fleißigen Osterhasen und fröhliche Feiertage.

 

Shows für Erwachsene und Kinder

 „Achterbahn“-Programm 2024

Die Achterbahnshow in den Burg-Lichtspielen bietet Unterhaltung für die ganze Familie. Das Team von Showpaket begleitet diese Veranstaltungsreihe seit über einem Jahrzehnt. In diesem Jahr gibt es Magie, Artistik, Comedy, eine Lesung und Musiktheater.

Nächsten Veranstaltungen:
Frisch Frosch Frei – am Sonntag, den 14.4. um 11 Uhr und Lesung „Alles hat seine Zeit“ mit Akrobatik und Fotografie – am Mittwoch, den 24.4. um 19:30 Uhr.
Infos » achterbahnshow.de

 

 

Varieté in Amorbach

 10. Varieté in der Zehntscheuer mit Showpaket

Zauberkunst, Luftartistik, Handstandakrobatik, Balancekunst und Kontaktjonglage – zum zehnten Mal stellte Showpaket das Varietéprogramm für die Zehntscheuer Amorbach zusammen. Die Antipodenkünstlerin Yulin Zang, Magier Monsieur Brezelberger, Kugelmanipulator Kelvin und die Equilibristin Joana Lokaichuk verzauberten an zwei Abenden (22.+23.3.) die jeweils über 100 Gäste. Moderiert wurde die Show von Axel S.

Danke an das Team der Zehntscheuer für die sympathische Zusammenarbeit und danke an Vorsitzenden Mike Bauersachs, für die wunderbaren Schnappschüsse der Veranstaltung.

 

Handwerk im Fokus

 Axel S. moderiert Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft

Am Donnerstag, den 22.02. überreichte die Kreishandwerkerschaft Groß-Gerau den frisch gebackenen Gesellinnen und Gesellen aus verschiedenen Bereichen des Handwerks ihre Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse. Sichtlich stolz nahmen die jungen Handwerkerinnen und Handwerker diese entgegen. Moderiert wurde der Abend in der Groß-Gerauer Stadthalle von Axel S.

 

Entspannte Öffentlichkeitsarbeit in 2024

 Marketingworkshop mit Showpaket im TIGZ Gustavsburg

„Zeitgeistmarketing: Kommunikation selbst bestimmen – statt getrieben sein“, lautet der Titel des Neujahrsworkshops der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau am Samstag, den 20. Januar 2024 von 9:30 bis 12 Uhr. Beatrice Bauer (um die 20) und Axel Schiel (um die 40) vermitteln in 2,5 Stunden, wie Kommunikation alle Generationen erreicht, Ressourcen schont und Erfüllung bringt.

Die Welt wird immer komplizierter!
Beatrice und Axel verbinden Pressearbeit, Video- und SocialMedia-Marketing mit Strategien aus dem Zeitmanagement und Ansätzen des Minimalismus. Dazu gibts Müsli, Croissants, Darjeeling und Hafermilch. Digitalisierung macht Marketing vielfältig: Zu Presse, Plakate und Flyer kamen Newsletter, Website und Social Media hinzu. Wer werben will hat die Wahl – aber auch die Qual. Wird Marketing zur Strafarbeit? „Ohne Resetknopf – ja“, denken Beatrice und Axel von Showpaket. Sie plädieren für Minimalismus im Marketing. Kommunikationskanäle auf den Prüfstand – je radikaler die Pro- und Contra-Entscheidung, umso maximaler der Marketingeffekt. Wer nach seinen Fähigkeiten, Interessen und Werten kommuniziert, schafft authentische Öffentlichkeitsarbeit mit Gravitation für Gleichgesinnte mit Wertschätzungsgarantie.
Bettina Krauß, Fachbereichsleiterin Politik, Gesellschaft, Umwelt & Ehrenamt sagt dazu: „Die Matinee im TIGZ ist als motivierender Start in das Jahr 2024 gedacht. Wir freuen uns, mit Beatrice und Axel zwei Leute an Bord zu haben, die dem derzeit zu beobachtenden individuellen Rückzug oder auch dem Gefühl vieler Menschen, immer zu viel zu tun zu haben und funktionieren zu müssen, etwas entgegensetzen. Uns als Erwachsenenbildungseinrichtung ist es wichtig, durch aktivierende Workshops den Austausch der Menschen über ihr Tun zu unterstützen. Und, ganz wichtig: Wie gewinne ich andere, bei meiner Idee mitzumachen?“.

Die Dozenten
Beatrice Bauer (Generation Z) und Axel Schiel (Generation Y) sind Teil von »Showpaket – Show | Video | News«. Sie befindet sich zwischen Abi und Business, betreut Livestreams, Videoprojekte und Instagram-Accounts. Er ist Jongleur, leitet die Redaktion der Zeitung „Neues aus der Mainspitze“ und moderiert »GiGu to go« auf Rhein-Main TV. Gemeinsam philosophieren Beatrice und Axel jede Woche im Podcast „Darjeeling und Hafermilch“ über die Zukunft der Arbeitswelt – auf allen gängigen Plattformen.

Der Workshop findet im TIGZ, Ginsheimer Str. 1, 65462 Gustavsburg statt und richtet sich an alle Unternehmen, Mitarbeiter und Vereinsaktive, die ihre Marketingstrategien dem Zeitgeist anpassen möchten. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 €. Eine Anmeldung ist im Servicebüro der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau (06152 – 1870-0 | info@kvhsgg.de) oder unter www.kvhsgg.de (Kursnummer: 41MS11156) möglich.